WIR ÖFFNEN WIEDER! Alle Infos zur Anmeldung.

Ab nächster Woche ist der Hangar1 wieder für Euch geöffnet! Wir freuen uns sehr, Euch schon bald wieder bei uns begrüßen zu können. Zur Wiedereröffnung des Hangars müssen wir jedoch einige Dinge beachten. Zum einen wird es verkürzte Öffnungszeiten geben. Der Hangar1 ist von Dienstag bis Freitag von 16:00-21:00 Uhr und samstags von 10:00-21:00 Uhr geöffnet.

Die Nutzung des Hangars wird für alle Besucherinnen und Besucher nur nach vorheriger Anmeldung möglich sein. Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie müssen wir bestimmte Vorsichtsmaßnahmen einhalten und vergeben daher für Besucher*innen Zeitslots, damit sich nicht zu viele Menschen gleichzeitig auf den Flächen aufhalten. Die verfügbaren Slots findet Ihr hier:

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1i7fYIKUgpkhA1AFLSPMo-6WfgSDWXbvMIZroxQLvz7g/edit?usp=sharing

Wenn Ihr einen freien Slot gefunden habt, meldet Euch per Mail an kontakt@tentaja.de oder telefonisch unter 017624392815 dafür an. Wir reservieren diesen Zeitraum dann für Dich oder Euch. Kontaktsport, wie Fußball oder Basketball, wird vorerst noch nicht möglich sein. Die Sportarten, die möglich sind, findet Ihr in der Übersichtstabelle. 

Natürlich könnt Ihr den Hangar1 auch für andere individuelle Aktivitäten (z.B. Inline Skating, Gymnastik etc.) nutzen, solange unsere Hygieneregeln — insbesondere 1,5 m Abstand — eingehalten werden können. Bitte meldet Euch jedoch vorher kurz bei uns und sagt Bescheid, wann Ihr kommt. Dasselbe gilt, wenn Ihr das Angebot der Fahrradwerkstatt nutzen möchtet.

Unsere Hygieneregeln sind die Folgenden.

Abstand halten
Innerhalb des Gebäudes sind mindestens 1,50 m Abstand zu halten. Tische, Sitzgelegenheiten und andere Gegenstände müssen dementsprechend weit genug auseinandergestellt sein. Gruppenangebote sind nur bei Einhaltung der Abstandsregeln möglich!  

Mund-Nasen-Schutz  
Wir empfehlen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Gerade wer keinen Mund-Nasen-Schutz tragen möchte, sollte jedoch unbedingt den von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung empfohlenen Sicherheitsabstand von mindestens 1,50 m zu anderen Menschen einhalten.

Husten- und Niesetikette
Husten und Niesen in die Armbeuge gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen! Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand halten, am besten wegdrehen. Der Hauptübertragungs-weg in der Bevölkerung ist eine Infektion über Tröpfchen, die beim Husten und Niesen entstehen und beim Gegenüber über die Schleimhäute der Nase, des Mundes und ggf. des Auges aufgenommen werden 

Berührungen reduzieren
Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln. Öffentlich zugängliche Gegenstände wie Türklinken oder Fahrstuhlknöpfe möglichst nicht mit der vollen Hand bzw. den Fingern anfassen, ggf. Ellenbogen benutzen. Nicht an Mund, Augen und Nase fassen.    

Händewaschen  
Regelmäßiges und gründliches Händewaschen mit Seife, insbesondere nach dem Naseputzen, Husten oder Niesen; nach der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln; nach Kontakt mit Treppengeländern, Türgriffen, Haltegriffen etc., vor und nach dem Essen; vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen einer Schutzmaske, nach dem Toiletten-Gang.

Händedesinfektion
Das sachgerechte Desinfizieren der Hände ist vor allem dann sinnvoll, wenn ein gründliches Händewaschen nicht möglich ist. Dazu muss Desinfektionsmittel in ausreichender Menge in die trockene Hand gegeben und bis zur vollständigen Abtrocknung ca. 30 Sekunden in die Hände einmassiert werden.   

Benutzung der Sportgeräte
Die Sport- und Fitnessgeräte nicht miteinander teilen und nach Nutzung sachgerecht desinfizieren (ausgenommen sind Bälle bei Ballspielen zu zweit, bspw. Tischtennis, Volleyball oder Badminton). 

Bei Symptomen einer Atemwegserkrankung zu Hause bleiben!

Weiterhin raten wir Besucherinnen und Besucher, die aufgrund spezifischer Vorerkrankungen besonders stark durch eine Covid-19-Infektion gefährdet sind (z.B. bei Vorerkrankungen der Lunge, Mukoviszidose, immundepressive Therapien, Krebs etc.) dringend davon ab, den Hangar zu besuchen. Gleiches gilt, wenn in Deinem Haushalt Personen (Eltern, Geschwisterkinder) mit einem höheren Risiko für einen besonders schweren Krankheitsverlauf leben. 

Außerdem wird am Empfang eine Liste liegen, in die Zeitraum, Sportart, Name, Telefonnummer und ggf. Anschrift einzutragen sind. Für den Fall, dass im zeitlichen oder örtlichen Zusammenhang Eures Besuchs ein Fall einer Corona-Infektion auftreten sollte, brauchen wir diese personenbezogenen Daten, damit Infektionsketten nachvollzogen werden können und eine Kontaktnachverfolgung möglich ist. Die Daten werden vier Wochen nach Eurem Besuch von uns vernichtet. Weitere Informationen hierzu finden sich auch in den folgenden Hinweisen der Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit.

Wir freuen uns sehr, dass bald wieder Leben in den Hangar1 kommt und hoffen, Euch sobald wie möglich wiederzusehen!

Euer Hangar1 – Team